Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Artenschutzstiftung: Projekte

Ecuador - La Elenita

Das Großpro­jekt der Arten­schutz­stif­tung ist in Ecuador an­ge­sie­delt. Das kleine Land in Südamerika ist - bezogen auf seine Fläche - das Land mit der weltweit größten Biodi­ver­si­tät und zählt zu den arten­reichs­ten Ländern unserer Erde. Es gibt dort zum Beispiel 130 Kolibri- und 4.000 Orchi­de­en­ar­ten. Große ­Teile des ehemals dichten Regenwalds wurden jedoch abgeholzt und in ausge­dehnte Weideflä­chen umgewan­delt.

Die Arten­schutz­stif­tung Zoo Karlsruhe hat in der Nähe des Dis­trikts San Miguel de Los Bancos und bei der Stadt Mindo am West­hang der Anden (westlich der Hauptstadt Quito) die 24 Hektar ­große Finca "La Elenita" käuflich erworben. In diesem Reser­vat wer­den die Flächen mit unzer­stör­tem Nebelwald mit dem Reich­tum an Tieren und Pflanzen geschützt. Die Weide­flä­chen dagegen - ehemalige Rinder­wei­den - werden mit Baumsetz­lin­gen wie­der­auf­ge­fors­tet. Die Projekt­part­ner vor Ort im Ne­bel­wald-Reservat "Mindo Lindo" sind Pedro Peñafiel (E­cua­do­ria­ner) und Heike Brieschke (Deutsche). Pedro, von Beruf ­Zim­mer­mann und Schreiner, hat sich seit mehr als 30 Jahren dem Natur- und Umwelt­schutz verschrie­ben. Heike ist promo­vier­te ­Bio­lo­gin & Ornitho­lo­gin und hat avifau­nis­ti­sche Studien in den ver­schie­dens­ten Landes­tei­len von Ecuador realisiert. Sie grün­de­ten 1995 die Inter­es­sens­ge­me­i­schaft "Puntos Verdes" (= Grüne Punkte) zum Schutz von natür­li­chen Wäldern in Privat­han­d und leiten in Mindo Lindo ein Ökozentrum zur prakti­schen Um­welter­zie­hung.

Das Netzwerk vergrößert sich ständig: Es bestehen inzwi­schen ­Schul­part­ner­schaf­ten zwischen Schulen in Los Bancos bzw. Mindo und zwei Karlsruher Schulen. Zudem existiert eine Kli­ma­part­ner­schaft zwischen der Stadt Karlsruhe und der Stadt San Miguel de Los Bancos, deren Einzel­pro­jekte von der Karls­ru­her Energie- und Klima­schutz­agen­tur (KEK) betreut werden. Durch eine Koope­ra­tion mit dem Inter­na­tio­na­len Bund (IB) ­ar­bei­ten zwei Volunteers im Bundes­frei­wil­li­gen­dienst in unseren Pro­jek­ten jeweils für ein Jahr in Ecuador mit.

Sie können mit Ihrer Spende dazu beitragen, den beste­hen­den ­Ne­bel­wald von "La Elenita" zu erhalten und die Weideflä­chen mit 40 einhei­mi­schen Baumarten aufzu­fors­ten.