Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Artenschutzstiftung: Aktuelles

2019

10.000 Euro Spende für das Masai-Mara-Projekt

25. September 2019

10.000 Euro Spende


Die Arten­schutz­stif­tung Zoo Karlsruhe hat eine großzü­gi­ge S­pende in Höhe von 10.000 Euro von Toni's Zoo Rothen­bur­g er­hal­ten. Das Geld soll für das Masai-Mara-Projekt verwen­det wer­den, das eine Koope­ra­tion mit dem WWF ist. Dabei werden die großen Wander­rou­ten der Wildtiere frei gehalten werden.

weitere Informationen zum Masai-Mara-Projekt



"Wetten, dass..?": Eine Wette mit den Beruf­li­chen ­Schu­len Achern zugunsten der Arten­schutz­stif­tung Zoo Karls­ruhe

11. April 2019

Die Beruf­li­chen Schulen Achern haben dem Zoo Karlsruhe und seinem Zoodi­rek­tor Dr. Matthias Reinschmidt eine Wette an­ge­tra­gen. Schul­lei­ter Ralf Schneider möchte zusammen mit seinen Schülern Geld für die Arten­schutz­stif­tung Zoo Karls­ru­he ­sam­meln, das dann für das Masai-Mara-Projekt in Afrika ein­ge­setzt werden soll. Der Schul­lei­ter wettet, dass bis zum Ende der ersten Juniwoche mindestens 1.500 Euro zusam­men­kom­men.

Promi­nen­ter Wettpate ist Frank Elstner, der die Sendung "Wetten, dass..?" erfunden und lange Jahre moderiert hat. Er hat am heu­ti­gen Termin das Start­kom­mando gegeben und auch gleich die ersten zehn Euro gespendet. Elstner ist Botschaf­ter der Ar­ten­schutz­stif­tung Zoo Karlsruhe.

Sollte das Wettziel erfüllt werden, hat sich Reinschmidt bereit ­er­klärt, eine Schul­stunde für die gesamte Schul­ge­mein­schaft der Be­ruf­li­chen Schulen zu halten. Außerdem bekommen die die beiden ­Klas­sen, die am meisten Spenden einge­nom­men haben, eine ­Son­der­füh­rung durch den Zoo Karlsruhe mit dem Zoodi­rek­tor.

"Wetten, dass..?": Eine Wette mit den Beruflichen Schulen Achern zugunsten der Artenschutzstiftung Zoo Karlsruhe



Blühende Gärten für Wildbiene & Co. - Eine Aktion der Ar­ten­schutz­stif­tung Zoo Karlsruhe

2. Mai 2019

Samentütchen


Seit einiger Zeit ist die Bedrohung der Honigbiene bekannt. Unter­schätzt wird aber noch immer die große Bedeutung von Wild­bie­nen (Wild­bie­nen und Hummeln) sowie von anderen ­be­stäu­ben­den Insek­ten­grup­pen (z.B. Schmet­ter­linge, Schweb­flie­gen o­der Ameisen). Alle tragen mit ihren unter­schied­li­chen ­Ver­hal­tens­wei­sen in unter­schied­li­cher Weise zur Bestäubung bei. Honig­bie­nen sind Genera­lis­ten; dagegen sind z.B. Wildbie­nen S­pe­zia­lis­ten, die jeweils nur wenige Pflan­zen­gat­tun­gen ­be­stäu­ben. Wenn diese Pflan­zen­ar­ten fehlen, dann fehlen auch die ent­spre­chen­den Insek­ten­ar­ten. Wildbienen & Co. leisten also - neben der Honigbiene - einen bedeu­ten­den Beitrag zur Bestäu­bung wer­den aber kaum wahrge­nom­men.

Es ist der Arten­schutz­stif­tung Zoo Karlsruhe ein Anliegen, den Wild­bie­nen und anderen bestäu­ben­den Insek­ten­grup­pen neuen Le­bens­raum innerhalb der Stadt Karlsruhe und in der Region an­zu­bie­ten - auf öffent­li­chen Flächen, Privat­gär­ten und Hinter­hö­fen. In diesem Frühjahr werden in einer gemein­sa­men Ak­tion mit den BNN neue Lebens­räume für Wildbienen & Co. geschaf­fen, wozu 20.000 Samen-Tütchen - finanziert durch die Ar­ten­schutz­stif­tung Zoo Karlsruhe - an Besuche­rin­nen und Be­su­cher des Zoolo­gi­schen Stadt­gar­tens und in der BNN-Geschäfts­stelle in der Lammstraße ausgegeben werden.

weiter


17.750 Euro Spende für die Arten­schutz­stif­tung Zoo Karls­ruhe

10. Juli 2019

17.750 Euro Spende für die Artenschutzstiftung Zoo Karlsruhe


Mit diesem Ergebnis hätte niemand gerechnet, und am Ende haben alle Betei­lig­ten gewonnen. Insgesamt 17.750 Euro gehen als Spende dabei an die Arten­schutz­stif­tung Zoo Karlsruhe. Fern­seh­le­gende und "Wetten, dass..?"-Erfinder Frank Elstner hatte vor drei Monaten den Start­schuss zu einer ungewöhn­li­chen Wette zwischen Zoodi­rek­tor Dr. Matthias Reinschmidt und dem Schul­lei­ter der Beruf­li­chen Schulen Achern, Ralf Schneider, gegeben. Ziel war, dass jeder Schüler und jede Lehrkraft der Schule einen Euro für die Arten­schutz­stif­tung spendet, so dass ­min­des­tens 1.500 Euro zusam­men­kom­men sollten.

weiter


Masai-Mara: Hilfe für Wildtiere in Afrika

31. Januar 2019

Masai-Mara: Hilfe für Wildtiere in Afrika


Die Arten­schutz­stif­tung Zoo Karlsruhe startet eine ­Ko­ope­ra­tion mit dem WWF (World Wide Fund For Nature), eine der größten inter­na­tio­na­len Natur- und Um­welt­schutz­or­ga­ni­sa­tio­nen. Dabei wird ein eigenes Pro­jekt der Arten­schutz­stif­tung in Kenia ermöglicht.

Wir möchten hiermit einen eigenen Beitrag leisten für das Öko­sys­tem der Mara-Serengeti, für den Schutz der riesi­gen Wild­tier­her­den und für das Gleich­ge­wicht zwischen Natur und Mensch, ohne die Kultur der Masai zu zerstören. Das Masai-Mara-Projekt wird damit Paten­pro­jekt für die Afri­ka­sa­vanne des Zoo Karlsruhe.

weiter